top of page
IMG-20240110-WA0003.jpg

Unser Tagebuch

A new life

Mit Beginn der Läufigkeit startet eine aufregende Zeit für uns. Die Trächtigkeit dauert lt. Lehrbuch 63 Tage. Aber ob das Date tatsächlich Früchte trägt, wird erst der Ultraschall in KW 6 zeigen. Hier könnt ihr mit uns mitfiebern. Die Info's vom Trächtigkeitskalender werde ich durch unsere eigenen Beobachtungen ergänzen. 

Viel Spaß!

10.1.24 - Decktag

Nach ca. einer Stunde "Vorspiel" deckt Harvey Hailey völlig frei wie im Lehrbuch. Wir unterstützen nur das 20 minütige Hängen. Es war eine krasse Erfahrung, die ich da mit Hailey erleben durfte! Wie sie da stand, fest verbunden mit Harvey. Schnurrend wie ein Kätzchen, grummelnd... die Wellen und Kontraktionen, das Beben, welches ich über ihren Körper spüren konnte... Ein beeindruckendes Erlebnis!

Der Rüde gibt im Verlauf des Paarungsaktes nacheinander drei verschiedene Flüssigkeiten (sogen. Ejakulatfraktionen) ab. Der erste wässrige Anteil, das Vorsekret, wird zum Teil schon während der Suchphase, also zwischen dem Aufsprung des Rüden und unmittelbar nach dem Einführen des Penis ausgestoßen. Dieses Vorsekret kann evtl. auch schon lebensfähige Spermien enthalten. Nach dem tiefen Eindringen, wenn die Stoßbewegungen des Rüden ruhiger werden und die vollständige Erektion erreicht ist, wird die zweite, spermienreiche Fraktion des Ejakulates abgegeben. Unmittelbar nach Abgabe des spermienreichen Ejakulats vergrößern sich die Schwellkörper des Penis (der sogen. Knoten im hinteren Teil der Eichel, Bulbus glandis), reaktiv darauf schwellen bei der Hündin die Venenpolster der Vagina an und umschließen fest und untrennbar das Glied: die Hunde sind regelrecht miteinander verkeilt, das "Hängen" beginnt. Viele Hündinnen stehen nur so lange ruhig, bis sich ihre Schwellkissen und der Schwellkörper des Rüden vergrößern. Der dabei entstehende Druck ist für die Hündin zunächst unangenehm und sie versucht sich eventuell loszureißen oder knickt nach unten weg. Das ist Hailey leider passiert, da die beiden völlig frei unterwegs waren und sie sich nicht festhalten ließ. (Normalerweise hält der Hündinnen Besitzer seine Hündin vorne leicht fest, um Verletzungen beider Partner vorzubeugen.) Nun wird die dritte Fraktion des Ejakulates, ein spermienarmes bzw. spermienfreies Prostatasekret ausgeschüttet. Dieses sogenannte Nachsekret dient dazu, die Samenzellen in die Eileiter zu spülen. Die Hündin hilft dabei aktiv mit. Häufig sieht man deutlich Kontraktionen über ihren Körper laufen. Das "Hängen" dauert im Durchschnitt 15 Minuten. Kann aber durchaus bis zu einer Stunde anhalten.

Spermien.webp
Morula.jpg
Tag17.jpg
20240121_100347.jpg

1.-5. Trächtigkeitstag

Die Spermien wandern aufwärts durch die Schleimhaut in den Eileiter.

Die Eizellen sind erst 2 - 3 Tage nach dem Eisprung reif, die Spermien gesunder Rüden sind ca. 2 - 5 Tage in der Hündin befruchtungsfähig. Es erfolgt die Befruchtung der Eizellen in der Eileiterampulle.

Die befruchteten Eizellen wandern durch die Eileiter in den Gebärmutterhals.

 

12.01.24

Hailey ist nach wie vor sehr anhänglich und verschmust. Sie putzt sich viel. Ihr Bauchumfang beträgt 59 cm. Sie spielt wieder mit Mozart, auf Spaziergängen ist sie orientiert und rettet Dummies. Sie ist also erstmal wieder ganz die Alte. 

6.-9. Trächtigkeitstag

Die Eizellen teilen sich nun täglich und entwickeln sich zu sogenannten Morula. Die ersten Teilungsstadien sind etwa ein zehntel Millimeter groß. Ab dem 8. Tag der Trächtigkeit entwickeln sich die befruchteten Eizellen zu Blastozysten…ab jetzt spricht man von Embryos. Sie erreichen nun die Gebärmutter. 

16.01.24

Nach dem Deckakt hatte Hailey noch Blutungen: erst hell, dann wurde es dunkler bis leicht bräunlich. Das ist völlig normal und seit Sonntag ist die Blutung komplett abgeklungen. Hailey putzt sich nach wie vor etwas mehr als sonst, schläft viel und ist etwas ruhiger und kuschliger als sonst. Viele Hündinnen gehen nach der Läufigkeit in eine Scheinträchtigkeit. Die Symptome sind identisch mit der einer realen Trächtigkeit, von daher sollte man an dieser Stelle noch keine Vermutungen anstellen. Seit Beginn der Läufigkeit bekommt Hailey unterstützend Fertil-Balance und seit 10.1. nun auch täglich Himbeerblätter ins Futter. Auch wenn Hailey bisher noch nie scheinträchtig war - sie ist anders drauf als im Frühjahr nach ihrer vorangegangenen Läufigkeit. 

10.-17. Trächtigkeitstag

Die sich weiter teilenden Embryonen liegen zunächst für ca. fünf bis sieben Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Sie sind ca. 1mm groß. Die Embryonen verteilen sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern und sind nun fest verankert. Die Gebärmutter der Hündin besteht nicht wie bei einer Frau aus einem Körper, sondern aus zwei paarweise gelagerten Gebärmutterhörnern, in denen die Föten heranwachsen. 

21.01.24

Die Pummelfee ist weiterhin sehr anhänglich und verschmust. Mozart sucht auffällig viel Haileys Nähe und legt sich zu ihr. Man merkt einfach, dass in Haileys Körper gerade viel passiert. Daher ist sie auch deutlich ruhiger als sonst. Zumindest im Haus. Unsere Spaziergänge genießt sie in vollen Zügen, liebt es, Dummies zu retten und Zerrspiele mit mir zu spielen. Termin für den Ultraschall ist vereinbart - erst dann haben wir Gewissheit, ob die Pummelfee kleine Eisbärchen ausbrütet. Bis dahin heißt es: geduldig sein und hoffen, dass sich die Embryos einnisten. 

Tag9.jpg
20240204_094720_edited.jpg
Tag22.jpg
20240205_152827_edited.jpg
Ultraschall.JPG
Tag27.jpg
Fötus.webp
20240220_180407.jpg
20240227_094010_edited.jpg
Tag49.jpg
Welpe.webp

18.-21. Trächtigkeitstag

Die Ausbildung der Plazenta beginnt. Hündinnen können in dieser Zeit unter morgendlicher Übelkeit leiden – aufgrund der hormonellen Umstellung und Spannungen in der Gebärmutter. Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz.

29.01.24

Sollte Hailey tatsächlich trächtig sein? Wir hoffen weiter. Aktuell zeigt sie überhaupt keine Schwangerschaftsanzeichen. Aber das hat ihre Schwester Cathy auch nicht: kein Erbrechen, keine Appetitlosigkeit, nix. Okay... sie rülpst und schmatzt ab und an, was vielleicht auf eine leichte Übelkeit hindeuten könnte. Und, dass sie mir auf dem Sofa liegend ihr noch nicht vorhandenes Bäuchlein entgegenstreckt. Dabei ist mir an Tag 15 ein klarer, zähflüssiger Schleimfaden aufgefallen. Lt. Lehrbuch zeigt der sich aber erst einige Tage später, der so genannte "Trächtigkeitsschleim" zeigt sich zum Zeitpunkt der Einnistung bei manchen Hündinnen. Er soll ein sicheres Anzeichen für eine vorhandene Trächtigkeit darstellen.

Bis vor kurzem zeigte die Pummelfee ein gesteigertes Interesse an den Tellern in der Spülmaschine und fühlte sich für den Vorwaschgang zuständig. Ansonsten ist sie ganz die Alte: spielt und rauft  mit Mozart, ist eine wundervolle Begleitung zu meinen Trainingsstunden und nach wie vor sehr anhänglich und verschmust. Neun Tage müssen wir uns noch gedulden, bis wir Gewissheit durch die Ultraschalluntersuchung haben. 

22.-28. Trächtigkeitstag

Die Embryonen sind nun etwa 1,4 cm groß. Der Kopf hat begonnen sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schließlich die Beine werden. Auch Gehirn und Wirbelsäule entwickeln sich, das Herz schlägt bereits. Am Ende dieser Embryonalperiode sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme angelegt, die endgültige Körperform ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar. Man spricht nicht mehr vom Embryo sondern vom Fötus. 

Sterben die Fruchtanlagen bis zum 28. Trächtigkeitstag ab, werden sie meist unauffällig resorbiert. Durch eine Ultraschalluntersuchung kann die Trächtigkeit nachgewiesen werden. Die Hündin kann zähflüssigen klaren bis milchig trüben Schleim absondern, meist ein sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit. Die Zitzen bei der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa. 

07.02.24

Anfang der Woche, als Hailey mir mal wieder ihr Bäuchlein entgegenstreckte, sind mir die deutlich vergrößerten Zitzen aufgefallen. Sie stehen wie ne Eins. Heute habe ich tatsächlich nochmal einen dünnen, klaren Schleimfaden bei Hailey entdeckt. Ich will mich nicht zu früh freuen... bin vorsichtig optimistisch, dass sie tatsächlich trächtig sein könnte. Morgen wissen wir mehr!

29.-35. Trächtigkeitstag

Die Zwerge sind nun ca. 2,5 cm groß. Die männlichen und weiblichen Sexualmerkmale werden sichtbar. Die Ausbildung der Organe ist zum Ende dieser Phase vollständig abgeschlossen. Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln. Die Föten sehen langsam aus wie Hunde und auch die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Die Hündin nimmt an Bauchumfang zu. Die Zitzen schwellen an.

08.02.24

Heute waren wir beim Ultraschall - und - wir dürfen uns freuen: Hailey ist trächtig! Meine Tierärztin hat sich ganz viel Zeit genommen. Wir haben es uns auf dem Boden der Praxis gemütlich gemacht, Hailey lag auf meinem Schoß und sie konnte ganz in Ruhe schallen. Wir haben mehrere Fruchthöhlen und Fruchtanlagen gesehen, auch die Herzchen schlagen bereits (das Flimmern links im Video). Die kleinen Eisbärchen sind schon um die 2 cm groß. Wir gehen nun die restlichen 5 Trächtigkeitswochen an und sind mega happy, dass es geklappt hat... A new life... 

36.-42. Trächtigkeitstag

Die Finger der Zwerge sind nun vollständig getrennt und gespreizt. Auch die Tasthaare sind nun sichtbar. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar und auch den Herzschlag der Föten könnte man nun per Stethoskop hören. Zum Ende dieser 6. Trächtigkeitswoche sind die Föten bereits 6-7 cm groß. 

15.02.24

Die Pummelfee hat inzwischen 2 kg zugenommen und auch am Bauch sind 2,5 cm mehr Umfang zu vermessen. Mit dem Start in die 6. Trächtigkeitswoche bekommt Hailey etwas mehr Futter, ca. 10 % mehr als die übliche Tagesration. Ihr Bäuchlein präsentiert sie aktuell nicht mehr so, wie noch zu Beginn der Trächtigkeit. Dennoch ist sie nach wie vor sehr anhänglich und verschmust und legt sich immer in meiner Nähe ab. 

43.-55. Trächtigkeitstag

Die Föten sind nun ca. 9 cm groß und wachsen rapide. ¾ des Wachstums findet im letzten Schwangerschaftsdrittel statt. In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die Verkalkung. Der Fötus bewegt sich frei in der mit Fruchtwasser gefüllten Blase und ist somit hervorragend stoßgesichert. Die endgültige Pigmentierung des Haarkleides ist abgeschlossen, auch wenn das Fell noch spärlich ist. Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar. Der Hündin gehen am Bauch die Haare aus. Sie sollte mit ihrer Wurfkiste vertraut gemacht werden. Eine spannende Frage in dieser Zeit: „Die Hündin hat 4 kg zugenommen, mit wie vielen Welpen kann ich rechnen?" Das ist ganz individuell: Die eine Hündin wirft 6 Welpen mit je 450 Gramm Geburtsgewicht, die andere wirft 10 Welpen mit 300 Gramm Geburtsgewicht.

22.02.24

Hailey hat inzwischen 3 kg zugenommen und am Bauch sind es 5 cm mehr. Die letzten Tage ist sie deutlich gemütlicher unterwegs gewesen, keine Flitzpiepe mehr, auch Dummies werden ganz in Ruhe apportiert. Nix mit Raketenstart. Sie ist immer total bei mir, egal ob auf dem Spaziergang oder zuhause. Jeden Morgen wird erstmal im Bad auf der Fußbodenheizung gekuschelt und ganz in Ruhe in den Tag gestartet. Auch am Abend liegt sie meist auf der Couch neben mir. Das ist bald nicht mehr möglich - denn die Couch muss der Wurfkiste weichen - diese werden wir nächste Woche dann aufbauen. Noch sieht man ihr die Trächtigkeit nicht wirklich an - nur, wenn man es weiß oder die Vorherbilder kennt, dann sieht man, dass die Pummelfee etwas rundlicher ist als sonst. 

27.02.24

Inzwischen bringt Hailey 36 kg auf die Waage, also 4,5 kg im Vergleich zum Start. Der Bauch wächst nun rapide: 70 cm hab ich heut morgen gemessen, also 11 cm mehr. Beim morgendlichen Kuscheln konnte ich die Babys (oder eins davon) an meiner Hand spüren. Was für ein Gefühl! 

Wir haben die Wurfkiste aufgebaut und gewöhnen Hailey langsam daran. Ich glaube, sie vermisst das Sofa - das musste der Wurfkiste weichen. Futter bekommt sie nun auf drei Mahlzeiten aufgeteilt und ich spare derzeit nicht mit Leckerchen auf unseren Runden. Jetzt sind es nur noch 2 Wochen bis zum errechneten Termin. Die Aufregung steigt...

56.-63. Trächtigkeitstag

Ab dem 56. Tag könnten lebensfähige Welpen geboren werden – die Lunge und andere wichtige Lebensfunktionen sind geburtsbereit entwickelt. Regelmäßige Streicheleinheiten am Bauch sind für die Babies sogar fühlbar. Die Kleinen sind nun ca. 14 cm groß. Hundewelpen werden als „Nesthocker" geboren. Die Ausdifferenzierung einzelner Organe wie z.B. der Lunge ist bei der Geburt noch nicht beendet, die Augenlider und Gehörgänge sind geschlossen.

Die Hündin wird ruhelos und beginnt, Nestbauverhalten zu zeigen. Sie sucht nach einem geeignetem Platz zum Werfen, gräbt Höhlen, scharrt überall herum, hechelt. Es kann sich weiße Scheidenflüssigkeit absondern. Sinkt die Körpertemperatur um ca. 1,5 - 2 Grad ab, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6 - 24 Stunden geboren.

bottom of page